• 80 Schülerinnen
  • Klassen 1-9
  • kleine Klassen und
    Lerngruppen
  • 20 LehrerInnen
  • Bildungsgänge
    Sprachheil-, Haupt-und Förderschule

SPRACHLICHE FÖRDERUNG

  • auf die sprachlichen Schwierigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen zugeschnittenes Unterrichtsangebot
  • in den Schulalltag integrierte Sprachtherapie
  • Entwicklung und Vertiefung sprachlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten
sprachl_foerderung_02

 

sprachl_foerderung_01
  • Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit
  • sprachliches Training von Alltagssituationen
  • individuelle Förderung in Einzel- und Gruppentherapie

 

 


IM UNTERRICHT: LERNEN MIT ALLEN SINNEN

Ritualisiertes Lernen

  • sprachliche Strukturen vorgeben
  • den Unterrichtsinhalt strukturieren
  • Orientierungshilfe geben
  • Erfolgserlebnisse vermitteln
  • Selbstvertrauen und Selbstsicherheit stärken

ritualisiertes_lernen_1

 

Lesen und Schreiben lernen mit allen Sinnen

buchstabenbacken_02
  • das Lesenlernen durch Handzeichen unterstützen
  • mit speziellen Lese- und Schreiblehrgängen arbeiten
  • die Buchstaben handelnd begreifen
  • mit Kopf, Herz und Hand lesen lernen

 

Ritualisiertes Lernen

  • sprachliche Strukturen vorgeben
  • den Unterrichtsinhalt strukturieren
  • Orientierungshilfe geben
  • Erfolgserlebnisse vermitteln
  • Selbstvertrauen und Selbstsicherheit stärken

ritualisiertes_lernen_1

 

Projekt- und handlungsorientiertes Lernen

projekt_handlung_1
  • in fächerübergreifenden Projekten lernen
  • Kommunikationsfähigkeit fördern
  • Schüler zur Mitgestaltung anleiten
  • Unterricht lebensbedeutend machen

 

 


IM UNTERRICHT: DIFFERENZIERTES LERNEN

 

  • Klassengröße 8-12 Schüler und Schülerinnen
  • kleinere Gruppen in den Kernfächern Deutsch und Mathematik
  • Berücksichtigung des individuellen Lerntempos
  • hohes Maß an individueller Förderung im Unterricht
  • klare Strukturierung der Lerninhalte
  • Möglichkeit eines Hauptschulabschlusses im Rahmen einer Schulfremdenprüfung

 

diff_lernen_1 diff_lernen_2 diff_lernen_3

 


IM UNTERRICHT: BERUFSVORBEREITUNG

berufsvorbereitung_3
  • Begleitung der SchülerInnen und Eltern bei der Planung des Berufswegs
  • Kooperation mit weiterführenden Einrichtungen (z.B. Berufsbildungswerk Winnenden)

 

 

  • intensive Berufsvorbereitung durch Betriebserkundungen, Arbeitsprojekte und Betriebspraktika
  • Kooperation mit der Reha-Beratung der Agentur für Arbeit
berufsvorbereitung_1

EINBLICKE